Hier findet Ihr alle Bolonkawürfe, die seit Beginn unserer Bolonkazucht geboren wurden.
Keine Angst, das ist nicht nur von einer Hündin *lach* . Jede Zuchtstätte beginnt mit dem Buchstaben A und endet mit vielleicht mal bei Z, je nachdem wie viele Zuchthündinnen man hat und wie lange man schon züchtet. Dann geht’s wieder von vorne los.

Da wir einige Zuchthündinnen haben, ist jeder Wurf offen ersichtlich, wir haben nichts zu verbergen. Mir ist es wichtig alle Würfe offen zu zeigen, denn das Vertrauen in einen Züchter beginnt bereits damit. Alles was verborgen wird, würde ich als Welpeninteressent hinterfragen.
Wichtig!!! Lasst Euch das Zuchtbuch der Zuchtstätte zeigen. Jeder Züchter ist dazu verpflichtet, dies zu führen. Spätestens jetzt muss der Züchter alle Würfe offenlegen und fragt, ob die Hündin auch beim Züchter immer war, Zuchtmiete ist ein ganz schlimmes Vorgehen, für die Hündin, wie auch die Welpen. Hier ein interessanter Bericht: Zuchtmiete

Fragt auch bitte nach, wie alt die Zuchthündin ist. Eine Hündin sollte mit 8 Jahren keine Welpen mehr bekommen. Mit 7 Jahren zählt der Hund bereits wissenschaftlich zum Senior! Das sollte man seiner Hündin nicht mehr zumuten. Wer das trotzdem tun, nun das kann man sich ja selbst zusammenreimen, das hat nichts mehr mit Liebe zum Hund zu tun! 
Es ist Euer Recht und eigentlich auch Eure Pflicht, wenn ihr Vertrauen zu Eurem Züchter haben möchtet.
Wenn Ihr auf den Buchstaben drückt, öffnet sich ein neues Fenster, viel Spaß dabei!

2013 –
  

2014 –





2015 –

 
2016 –
 




2017 –





2018






2019 –

 




2020


2021 –

 



Die Bolonkawelpen werden, wie auch alle unsere Hunde artgerecht gefüttert. Warum? 

Wir haben so viel selbst experimentiert, denn jeder rät einem etwas anderes, wir haben nun endlich den richtigen Weg für unsere Hunde gefunden. Durch mein Studium als Hundeverhaltenstherapeutin lernte ich sehr viel Hintergrundwissen über die Ernährung und das Verhalten der Hunde.

Aber nicht immer ist das was ein Züchter empfiehlt auch das, was man selbst möchte.

Unsere Hundekinder lernen hochwertig Trocken- und Dosenfütterung, wie auch Rohfütterunng kennen, entscheiden dürfen dann Sie und ihr Welpe 😉 .

Wir möchten, dass es bei der Umstellung im neuen Zuhause keine Probleme gibt, egal wie Sie füttern. Es ist ja auch eine persönliche Einstellung, was man füttern möchte. Wir können Sie bei Roh- und Trocken- sowie Dosenfütterung bestens beraten! Es ist lediglich nur eine Empfehlung, entscheiden dürfen Sie dann selbst! 😉

Unsere Zuchtstätte wurde am 20.09.2002 abgenommen und ist nach § 11 des Tierschutzgesetzes eine amtlich anerkannte und genehmigte Zucht.

Es versteht sich von selbst, dass wir nur Welpen verkaufen, die auch in unserem Hause geboren und aufgewachsen sind. Die Bolonkawelpen werden frühestens in der 9. Woche mit Mikrochip, EU- Impfpass, persönlichem Infoordner, Futterplan, Welpenstarterpaket und selbstverständlich mit ihrer Original Bolonka Zwetna Ahnentafel des ARCD e.V. – in verantwortungsvolle Hände – abgegeben und sind bei Abgabe regelmäßig alle 14 Tage entwurmt worden.

Der Kontakt mit unseren Welpenfamilien – vor und auch nach der Welpenabgabe – ist für uns sehr wichtig.