Neues vom Aufspringbach und den Pfaffies

Samstagmorgen 4.00 Uhr – die Betti kann nicht mehr schlafen.. Nachdem ich mich noch etwas hin- und hergeworfen habe, beschloß ich aufzustehen und unter die Dusche zu hüpfen. Geplant war das Frühstück für 8.00 Uhr und vorher oder nachher die Kleinen noch füttern, es kam etwas anders.
Finja merke aha, Frauchen ist wach, dann gibt’s auch gleich Futter. Unter der Dusche hörte ich Rainer,“ ja ja Finja ich komm ja gleich“. Sie dachte wohl, es gibt heute morgen nix. Da es aber erst 5.00 Uhr war, hätte sie eigentlich noch warten müssen. Egal.
Ich bin dann nach dem Duschen runter und erst mal einen Kaffee. Ich war ziemlich fit und schrieb dem Sven, falls er früher kommen möchte oder kann, wäre auch ok.
So gegen 6.30 Uhr meldeten sich die kleinen Pfaffentaler, perfektes Timing dachte ich, wir fahren so etwa 3,5 Stunden, das könnte passen.
Sven kam so gegen 7.30 Uhr, das Frühstück war bereits fertig und ich kam kurz nach 7.30 Uhr runter. Rainer hatte den Frühstückstisch lecker mit gekochten Eiern gedeckt.
Wir haben die  Pfaffies in unsere Bolonkawurfkiste gepackt, da kann man rundherum alles dicht machen und hat einen Deckel, natürlich kam noch genug Luft rein. Im Auto, trotzdem wir es einige Zeit hatten laufen lassen, war es kühl. Die Kleinen bekamen noch eine Wärmflasche mit rein und ab ging es mit unserer Happy kurz nach 8.30 Uhr Richtung Heike und Jürgen.

Wir kamen super durch und wurden schon sehnsüchtig erwartet. Ich ging mit Heike und Happy ins Haus und in den Garten, die Männer packten alles aus.
Alles was kleine Hundebäuchlein brauchen hatten wir dabei und sie erwartete ein wunderschönes Kuschelnestchen Nala´s Schatzkiste <3 
Heike gab den Kleinen gleich ein Fläschchen und man sah ihr das Glück förmlich an. Wie schön dies zu sehen, es machte mich auch sehr glücklich. Abby schmiegte sich an Heike und sie genoß es so sehr ihre Kleinen bei sich zu haben. Jürgen schaute auch immer wieder in die Wurfkiste und streichelte die Kleinen. Was für ein schönes Bild! Den Kleinen gefiel es in der Schatzkiste super!
Dann ging es los, wir wurden gemästet! Kaffee und Kuchen und Würstchen und und und, später wollen wir Grillen, meinte Heike. Ja, was da alles dann aufgetischt wurde, ja da konnte man ja nach Hause rollen 🙂 Bei den Spritpreisen wäre das fast eine Überlegung.
So leckere Sachen….. da konnte ich nicht widerstehen, Rainer auch nicht 😉

Dann entdeckte ich, dass es da einen Billardtisch gab und ich hörte von Heike, boah, wenn ihr mit Jürgen mal spielen würdet, der würde sich aber freuen. Na klar, gesagt getan. Bettina und Jürgen, allerdings hatte Betti das letzte Mal vor 45 Jahren Billard gespielt. Was soll ich sagen, ich habe mich sehr wacker gehalten. Nicht nur Jürgen hatte seinen Spaß, ich bin auch total darauf abgefahren.
Auch der Brömmi musste herhalten und er hatte auch seinen Spaß dabei, obwohl er erst nicht wollte, weil er das angeblich nicht so kann, von wegen!
Happily genoß während dessen die Zeit in der Küche, wo Heike Kohlrabi und Möhren für das Grillgemüse fertig machte, man so was leckeres, auch für Happy! 
Nach dem Essen, klönten wir noch ein bisschen, dann überkam mich die Müdigkeit doch ziemlich, ich hatte ja sowieso die letzten Wochen kaum geschlafen, dann so früh aufgestanden, nee es ging nix mehr, ich ging so gegen 21.00 Uhr in unser vorbereitetes Schlafgemach.
Lustigerweise wurde ich mehrfach wach (Macht der Gewohnheit) und sagte mir, nein du musst nicht nachschauen, Heike macht das. Aber diese Muttergefühle hat man nunmal und muss sich auch erstmal wieder dran gewöhnen, diese wieder abzulegen.

Morgens haben wir ein super schönes Frühstück mit Weißwürstchen und Brezeln und Seelen gehabt und dann ging es noch zum Bad Uracher Wasserfall mit Happy, dann mit einem wirklich glücklichen uns sehr sehr gutem Gefühl gen Heimat. 

Wir machten noch einen Abstecher mit Happy bei den Nachos, dort wurden wir dann mit 3 Torten (für 4 Personen!!) verwöhnt. Marion und Werner, wie Nacho und Voxi wiederzusehen war auch sehr sehr schön, ein tolles gelungenes Wochenende! Die Waage habe ich heute morgen allerdings gemieden *lach*

Heute morgen gab es ein super Feedback, die Brummi vom Pfaffental legen weiter gut zu ( ich habe bei der Fürsorge von Heike und Jürgen auch nix anderes erwartet.)

Ganz ganz viel Freude mit Euren kleinen Nalaschätzchen. Ich muss sagen, ich bin froh, dass die Kleinen es überstanden haben und nun wieder bei ihrer Zieheltern sein dürfen und Heike und Jürgen eine ganz besondere innige Zeit mit ihren Nalaschätzen verbringen können.
Unsere Jungs haben hier wieder super eingehütet, großes Dankeschön auch an Euch beide!
Übrigens: Wenn bei uns alles gut läuft, erwarten wir Mitte/Ende Mai kleine Aufspringbach-Maikäferchen, demnächst mehr 🙂

Veröffentlicht in: News